5 Tipps gegen Fernweh plus den ultimativen 6. Tipp


Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. 
Sagt man so. Jede Reise beginnt aber eigentlich schon viel früher. Lange Zeit bevor man den ersten Schritt überhaupt wagt. 

Jede Reise beginnt mit einem Gedanken. Einem Gedanken nach unentdeckten Welten, Orten, die man noch nie selbst gesehen hat, nach Ländern, die einem so exotisch erscheinen, das man sie unbedingt selbst entdecken möchte. 

Jede Reise beginnt aber auch mit einem Gefühl, das viele Menschen als Fernweh bezeichnen. Einem Gefühl, das sich tief im Herzen festsetzt, wenn man es einmal geschnuppert hat und das sich so leicht nicht mehr abwerfen lässt. Die Sehnsucht nach dem Unbekannten, nach Abenteuern und vielleicht auch nach sich selbst oder dem Sinn des Lebens. Auf Reisen können wir all das und noch vieles mehr finden. Oder aber wir finden es schon vorher, während das Gefühl der Fernsucht immer größer wird, sodass wir irgendwann gar nicht mehr anders können, als den Koffer zu packen und loszuziehen. 

Ich gehöre zu den Menschen, die schon wieder anfangen über die nächste Reise nachzudenken, kaum bin ich von einer Reise zurück. Lassen kann ich es nicht und ich würde am liebsten sofort wieder den nächsten Flug buchen. Gerade was die Fernsucht nach Ghana betrifft muss ich mich meist zurück halten, um nicht prompt wieder zu buchen. Auch andere Länder haben es mir angetan und je mehr ich über sie lese oder höre, umso mehr möchte ich diese Länder auch einmal selbst bereisen, denn nur wenn man selbst wirklich einmal in dem Land gewesen ist lernt man es wirklich kennen. Da man aber eben nicht immer gleich ins nächst beste Flugzeug steigen kann, schreiben viele Menschen deshalb Listen gegen das Fernweh. Listen gegen diese Droge, von der man einfach nicht mehr los kommt, sobald man sie einmal erlebt hat. Auch ich habe eine solche Liste, die ich dir heute zeigen möchte.

1. Reportagen über fremde Welten schauen

Gehörst du zu der Gruppe von Menschen, die sich im Fernseh viel lieber Reportagen anschauen als Seifenopern oder Talkshows, dann nichts wie los. Reportagen geben oft einen tollen Einblick über die Gegebenheiten, die Kulturen, die Landschaften und die Lebensweise der Menschen aus fernen Ländern. Dabei muss es gar nicht unbedingt eine Reportage über ein weit entferntes Land sein, auch welche über eine deutsche Stadt oder über das Elsass können sehr interessant sein. Ebenso wie eine Reportage über die Unterwasserwelt, was gerade toll für dich sein kann, wenn du selbst auch tauchst.

2. Eine kulinarische Reise

Gegen Fernweh musst du oft gar nicht in die Trickkiste greifen. Ein schöner Abend mit Freunden beim Chinesen, in einem Tapas- Restaurant, das dich nach Spanien versetzt oder in einem afrikanischen Restaurant, in dem du viele leckere afrikanische Speisen probieren kannst, gibt dir das Gefühl, für kurze Zeit in eine andere Welt abgetaucht zu sein. 

3. Ein Fotoabend

Auf deinen vorherigen reisen haben sich mit Sicherheit viele tolle Bilder angesammelt. Diese sind viel zu schade, um sie auf der Festplatte deines Computers oder in einer Kiste verstauben zu lassen. Entwerfe eine Powerpoint Präsentation oder schneide aus deinen schönsten Bildern ein Video zusammen, das du Freunden und Familie bei einem Fotoabend zeigst. Dazu kannst du noch viele Geschichten zu den Bildern erzählen, um das ganze lebendiger zu machen. So werden nicht nur deine Gäste für einen Abend in eine andere Welt versetzt, sondern du reist ebenfalls noch einmal zurück zu den Orten, an denen du bereits gewesen bist. 

4. Events aus anderen Ländern

Sicher gibt es auch in deiner Heimatstadt oder in der Nähe Events wie Feste, Auftritte oder Festivals zu anderen Ländern. Gerade während der Sommermonate gibt es viele davon und du solltest unbedingt einmal eines besuchen. So zum Beispiel der Karneval der Kulturen in Berlin, der sich aufgrund der wachsenden Internationalität Berlins und dem zunehmenden Nationalismus und Rassismus während der 90er Jahre entwickelte. Das Afrikafestival in Würzburg ist ebenfalls ein guter Tipp. Dort kannst du dich für einen Tag oder ein ganzes Wochenende auf den afrikanischen Kontinent träumen.

5. Loslaufen

Auch in deiner Stadt gibt es Ecken, die du noch nicht kennst. Laufe einfach drauf los und schaue, wohin dich der Weg führt. So kannst du deine Umgebung erkunden, hast aber gleichzeitig das Gefühl, für dich Neues zu entdecken und zu sehen. Du musst nicht unbedingt durch die Straßen gehen. Wenn es in deiner Stadt einen kleinen Berg gibt oder einen Wald, gehe den gekennzeichneten Waldwegen nach und schaue, auf was du unterwegs triffst. 

All diese Tipps helfen allerdings nicht unbedingt gegen Fernweh. Sie können ebenso gut das Gegenteil hervorrufen, denn nach einem leckeren afrikanischen Essen stellst du dir vor, wie es wäre, genau das vor dem Hintergrund einer traumhaften afrikanischen Landschaft zu essen. Auf dem Afrikafestival trinkst du den leckersten marokkanischen Minztee, den du jemals getrunken hast und stellst dir vor, wie es wäre, diesen Tee direkt in Fès oder Marrakesch zu trinken. Dennoch solltest du all diese Dinge einmal ausprobieren. Sie machen Spaß, du hast dabei eine schöne Zeit, lernst vielleicht neue Menschen kennen und entdeckst eine andere Seite deiner Stadt. Sollte gar nichts mehr gegen das Phänomen Fernsucht helfen, habe ich hier noch den ultimativen sechsten Tipp für dich: 

Buche deine nächste Reise!

Was machst du gegen Fernweh? Hat dich überhaupt das Fernweh- Fieber gepackt oder bist du eher der Typ Mensch, der nicht unbedingt verreisen muss? 

Mit diesem Beitrag nehme ich an der Blogparade Hilfe, ich habe Fernsucht teil. 




Kommentare

  1. Also ich finde ja, dass eine Reportage und die Bilder aus dem letzetn Urlaub das Fernweh eher noch mehr anheizen. Wenn ich Fernweh habe, träume ich sehr häufig vom nächsten, gebuchten Urlaub und kann mich dadurch dann darauf freuen :D

    Liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Fernweh bzw den Punkten, die dagegen helfen, kann es eben auch so sein, dass genau das Gegenteil der Fall ist und man dann eher noch mehr Fernweh bekommt. Es ist aber immer schön, wenn man vom nächsten, schon gebuchten Urlaub träumen kann. Das hilft dann garantiert gegen das Fernweh.

      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. ooooh da muss ich apairslife zustimmen... ich bekomme auch immer fürchterlich fernweh wenn ich meine alten urlaubsbilder anschaue.. :D
    aber deine bilder sind wirklich wunderschön <3
    allerliebste grüße, lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir meine Bilder gefallen.
      Ja, so ist das mit den Tipps gegen das Fernweh. Manchmal ist dann eben auch das Gegenteil der Fall und man bekommt nur noch mehr Fernweh.

      Ganz liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Tolle Tipps gegen Fernweh :)
    Ich schaue mir dann immer Reiseseiten an und träume, wo ich überall hingehen würde, wenn Geld keine Rolle spielen würde :D

    Lieben Gruß,
    Nikki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Reiseseiten anschauen lässt es sich definitiv von der Ferne träumen. Das gute ist ja, dass man heutzutage auch schöne Orte sehen kann, ohne super viel dafür zahlen zu müssen. Würde Geld keine Rolle spielen, könnte man natürlich die ganze Welt bereisen, das stimmt schon.

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Mich plagt momentan sehr das Fernweh. Einfach den Koffer packen & dann los. Allerdings bin ich momentan beruflich sehr eingespannt. Da muss der Flieger noch warten. Leider.

    Liebe Grüße
    Anne von Frisch Verliebt

    Ich freue mich über einen Besuch:
    http://www.frisch-verliebt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Koffer packen und los geht's. Das wärs.
      Dann hoffe ich, dass du Urlaub machen kannst, sobald du mal frei hast.

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Buche deine nächste Reise! Ja wie wäre ich ohne dich darauf gekommen :D
    Super einfach aber es hängt einfach mit dem verflixten Geld zusammen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig, so einfach kann es sein.
      Das doofe Geld aber auch. Es muss ja nicht immer direkt eine weite Reise sein, ein Wochenendtrip kann gegen Fernweh auch helfen und kostet meist nicht viel.

      Löschen
  6. Genau diese Tipps verstärken bei mir das Fernweh nur noch mehr. Erst Recht wenn es um Fotos geht. Danach bin ich kaum anzusprechen. :D

    Liebste Grüße,
    Hannah. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hilft nur eins- keine Fotos von vergangenen Reisen anschauen- oder die nächste Reise buchen, um dem Fernweh vorzubeugen ;)

      Löschen
  7. Es läuft bei mir ähnlichen wie bei meinen Vorrednern hier: Deine Tipps laufen wirklich nur auf ein Ziel hinaus... Ich muss weg! Und zwar schnell ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Tipps und echt schöner Artikel aber auch bei mir würden die ersten vier das Fernweh eher verschlimmern :D Echt immer wenn ich eine Reportage über ein schönes Land sehe hab ich sofort den Drang einen Urlaub dorthin zu planen!
    Und du hast recht, dass man auch seine Heimatstadt neu kennenlernen kann und nie alle Ecken kennt :) Ich hab mir schon vor längerem vorgenommen mal einfach so durch Wien zu spazieren :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir auch immer so. Gerade gestern habe ich eine Reportage über Carcassonne gesehen und dachte direkt- da muss ich nochmal hin. Das macht wohl irgendwie das Fernwehgen in uns. (=
      Mach das mal und schlendere durch Wien. Du findest sicher schöne Ecken, die du vorher noch gar nicht kanntest.

      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Tipp 5 finde ich am Besten. Oft ist es ja so, dass man sich über all total gut auskennt nur die Attraktionen der eigenen Stadt stellt man hinten an.
    Was mir auch immer total gut hilft sind Bücher, da kann ich mich noch schöner hineindenken als in Filme. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guter Tipp mit den Büchern. Da kann man sich wirklich schöner hinein denken als bei Filmen, weil die eigene Fantasie noch mit rein spielt.

      Löschen
  10. Oh ich hab ganz oft Fernweh! Vor allem wenn ich tolle Berichte oder Reportagen sehe, würde ich am liebsten zum Flughafen und los! Am schlimmsten war's dieses Jahr im Januar als ich aus der DomRep zurück ins kalte Deutschland kam. Irgendwann muss man sich dann eben damit abfinden, dass man nicht einfach weg kann..
    Liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reportagen oder andere Reiseberichte fachen das Fernweh meist noch mehr an.Das geht wohl vielen so. Ach jeh, aus der warmen DomRep ins kalte Deutschland, da ist der Unterschied sicher groß. Mir ging es oft auch so, gerade wenn man Ende Oktober aus den Tropen zurück kommt und es in Deutschland nass-kalt ist, es nur regnet und kalt ist. Da träumt man sich direkt wieder zurück in den Urlaub.

      Grüßlis

      Löschen

Hier ist Platz für deine Sonnenstrahlen.

Ich freue mich über jeden einzelnen Sonnenstrahl von dir, der den Weg zu mir findet.