10 Gründe für eine Reise nach Ghana

Ghana in Westafrika. 
Ein Land, das auf den wenigsten Travel Bucket Listen zu finden ist. 
Ein Land auf dem afrikanischen Kontinent, um den viele einen großen Bogen machen. Nicht zuletzt bedingt durch das von den Medien suggerierte Bild des schwarzen Kontinents, der primär Schlagzeilen durch Konflikte, Hunger, Gewalt und bittere Armut macht. Da bleibt es nicht verwunderlich, das viele Menschen Vorurteile gegenüber Afrika haben. Als ich vor sieben Jahren den Entschluss fasste, vier Monate in Ghana zu leben und zu arbeiten, wurde mir nur wenig Verständnis entgegen gebracht und die immer gleichen Fragen tauchten auf. Wo lebst du da? Die haben doch überhaupt keine Straßen, wie willst du da von einem Ort zum anderen kommen? Das Land besteht doch nur aus dem Busch, was willst du da überhaupt? Die Liste lässt sich unendlich fortsetzen. Und auch heute, nach sieben Reisen in dieses einzigartige Land, werden mir die selben Fragen gestellt wie damals schon, wenn es heißt ich fliege bald wieder in das westafrikanische Land. 

Afrika hat so viele schöne Orte zu bieten und Ghana ist definitiv einer davon. Warum Ghana immer eine Reise Wert ist erfährst du in den folgenden 10 Punkten.


Die Menschen


Ghanaer sind hilfsbereite, herzliche und gastfreundliche Menschen. Hast du ein Problem, machen sie es zu ihrem eigenen und versuchen, dir zu helfen. Oftmals reicht ein unsicherer Blick und schon sucht jemand mit dir das Gespräch um herauszufinden, was du gerade suchst oder brauchst und so dazu beizutragen, dass du das Gesuchte auch wirklich findest. Ghanaer versuchen alles, dass du dich in ihrem Land wohl fühlst. Viele sind stolz, Ghanaer zu sein und zeigen das auch. Eine Besonderheit, die die Menschen dort so auszeichnet, ist, dass sie dankbar sind für das, was sie haben und dass sie, wenn es noch so wenig ist, es teilen können. So kann es passieren, dass du nicht selten von den Einheimischen zum Essen, auf eine Hochzeit oder sogar eine Beerdigung eingeladen wirst und so richtig in das Familienleben der Ghanaer eintauchen kannst. Im Gegensatz zu uns Europäern sind Ghanaer eher offene Menschen, was du anfangs vielleicht als eher aufdringlich empfinden wirst, was die Menschen dort aber gar nicht so meinen. 




 Artenvielfalt


Ghanas Flora und Fauna ist geprägt durch zwei verschiedene Klimaregionen, dem Süden und dem Norden. Im Süden herrscht feuchtheißes, tropisches Klima und es gibt zwei Regenzeiten. Einmal von Mai bis Juni und von Oktober bis November. Im Norden dagegen herrscht das trocken- heiße Wüstenwind Harmattan vor und es gibt nur eine Regenzeit, nämlich von Juli bis September. So kommt es, dass du im Südwesten von Ghana nahe dem Äquator immergrüne tropische Regenwälder findest mit Mahagonibäumen von bis zu 50 Metern. Entlang der Meerküste triffst du auf eine Lagunen- Strandvegetation wohingegen dir im Norden, der übrigens zwei Drittel des Landes einnimmt, eine Savannen mit vereinzelten Graslandschaften begegnen. Nicht nur wegen der Landschaftsvielfalt lohnt sich der Besuch in Ghana. Durch die verschiedenen Landschaften kannst du auch Bekanntschaft mit Seekühen, verschiedenen Reptilien, 500 verschiedenen Schmetterlingsarten, Affenkolonien und Elefanten und Löwen machen. Mit etwas Glück triffst du in der Brong Ahafo Region auch Restbestände der Riesenantilope Bongo. 



Der größte Stausee der Welt


Mit seinen 8482km² ist der durch den Akosombo Damm aufgestaute Voltasee der größte Stausee weltweit. Zum Vergleich: Der Voltastausee ist fast so groß wie das Wattenmeer der Nordsee. Der See entstand ab 1961, als die ghanaische Regierung mit dem Bau des Akosombo Staudamms begonnen wurde und ist das größte und teuerste Projekt, das in Ghana je realisiert wurde. Zudem ist es noch sehr beeindruckend, da mit dem zum See gehörenden Staudamm nicht nur Strom durch Wasserkraft erzeugt wird, sondern er auch noch vor Hochwasser schützt. Du solltest unbedingt einen Ausflug zum Voltasee unternehmen und eine Schifffahrt über den See machen. 



Accra


Die Hauptstadt Ghanas wurde 2013 von der New York Times auf Platz 4 der Top 46 Places to visit gewählt. Accra ist eine Stadt voller Gegensätze. Sie ist laut und leise, hell und dunkel, bunt und grau, schön und hässlich. Die Stadt ist alles in einem, vermischt in einem brodelnden Kessel. Accra gilt als das Wirtschaftszentrum Westafrikas schlechthin. Die Metropole am Golf von Guinea hat neben dem bunten Treiben auf den Straßen auch Street- Art, Festivals, Theater, leckere Chop- Bars, Shopping Malls, kunterbunte Märkte, schöne Strände und Museen und Nachtleben zu bieten. In der Stadt ist für jeden etwas dabei. Mache dir aber am Besten dein eigenes Bild. 


Farbenfrohe, lebendige Märkte


Wenn du nicht einen der bunten Märkte besuchst, hast du Ghana nicht richtig kennen gelernt. Alles was du dir nur vorstellen kannst- und auch das, das du dir nicht vorstellen kannst, gibt es dort zu kaufen. Ein Besuch auf Ghanas Märkten verspricht ein exotisches Erlebnis für alle Sinne. Auf dem Markt vermischen sich die unterschiedlichsten Gerüche. Scharfe Gewürze, tropische Früchte, rohes Fleisch und roher Fisch, der Geruch nach Seife, lebende Krabben und noch vieles Meer. Für die Augen ist ein Markbesuch wie eine gewaltige Farbexplosion. Die Verkäuferinnen tragen Kleider aus bunten, ghanaischen Stoffen, die Tomaten leuchten in einem saftigen Rot und auch die anderen zum Verkauf stehenden Lebensmittel stehen dem in nichts nach. Die drei bekanntesten Märkte sind der Makola Market und der Kaneshie Market in Accra. Der dritte Markt, der als einer der größten Märkte ganz Afrikas gilt, ist der Central Market in Kumasi. 



Kulturelle Vielfalt


Ghana ist ein Vielvölkerstaat. Er besteht aus fast gleich vielen Ethnien wie Sprachgruppen, die heterogen zusammengesetzt sind. Die größte ethnische Gruppe Ghanas bilden die Akan, zu denen auch die Untergruppe der Aschanti gehört. Danach folgen die Mole- Dangbi, die Ewe, die Ga und die Gurma. 1,4% der Bevölkerung stammen aus Europa oder sind anderer ethnischer Herkunft, wie zum Beispiel China. In Ghana werden 79 verschiedene Sprachen gesprochen. Selbst wenn du nur ein paar Sätze in der lokalen Sprache aufschnappst und diese anwenden kannst, kannst du noch etwas mehr in die ghanaische Kultur und die Kultur der verschiedenen Gruppen eintauchen. In dem westafrikanischen Land existieren zudem die unterschiedlichsten Religionen friedlich nebeneinander, wobei der Norden eher muslimisch geprägt und der Süden eher christlich geprägt ist. Viele Ghanaer halten auch an alten Traditionen und Bräuchen fest, die ebenfalls einen interessanten Einblick in die ghanaische Kultur geben. 


Strände


In Ghana findest du menschenleere, palmengesäumte, kilometerlange feine Sandstrände,die perfekt zum Relaxen und Entspannen sind. An manchen Stränden, wie zum Beispiel in Burte, wirst du das Gefühl haben, am Ende der Welt im Paradies angekommen zu sein. In der Gegend um Accra gibt es auch etliche Strände, darunter Kokrobitey, Labadi Beach oder Coco Beach. An diesen Stränden geht es etwas bunter und lauter zu, dennoch solltest du bei deiner Reise nach Ghana einen Abstecher dorthin einplanen. In Kokrobitey, dem Fischerdorf, siehst du die bunt bemalten Fischerboote hautnah und es gibt auch einige schöne Souvenirshops direkt am Strand. Der Labadi Beach gilt als der Strand schlechthin. Hier musst du auch Eintritt zahlen und am Wochenende würde ich ihn meiden, da halb Ghana dann an dem Strand feiert. Falls du an dem Strand feiern möchtest gehe lieber zur Reggea Party, die jeden Mittwoch stattfindet. 



Geschichte


Ghana galt früher als Hochburg des Sklavenhandels. So finden sich entlang der Küste mehrere Sklavenburgen. Darunter auch das Cape Coast Castle, das seit 1979 UNESCO Weltkulturerbe ist. Auf Cape Coast Castle begann außerdem 1722 einer der aufsehenerregendsten Piraterie Prozesse der britischen Admiralität, in dem 95 Seeleute aus Bartholomew Roberst (einer der größten Piratenkapitäne aller Zeiten) Mannschaft der Piraterie für schuldig befunden wurden und 52 davon zum Tode verurteilt wurden. Neben den Burgen gibt es aber auch noch andere Orte, die im ganzen Land verteilt sind und die sich mit der Geschichte Ghanas befassen. Zum Beispiel das Kwame Nkrumah (der erste Präsident Ghanas, unter dem das Land 1957 als erstes afrikanisches Land die Unabhängigkeit erlangte) Mausoleum in Accra, das Ghana National Museum und viele andere mehr. 



Kulinarische Spezialitäten


Kulinarisch ist das westafrikanische Land ebenfalls nicht zu verachten. Hier kannst du den weltbesten Tilapia mit Banku essen, dich mit plantain Chips, die du auf der Straße aus dem Autofenster kaufen kannst, vollstopfen oder in Cape Coast das leckerste Redred essen. Abends wird an den Straßenständen Kelewele verkauft, das du unbedingt probieren musst. Aber auch die Früchte, die du tagsüber an den verschiedenen Straßenständen kaufen kannst, schmecken einfach viel besser als bei uns. So aromatische Orangen, Mangos und Ananas findest du (fast) nirgendwo anders. Dazwischen noch ein bisschen Kenkey und du hast dich durch die ghanaische Küche probiert. Natürlich bekommst du auch überall Jollof Rice, Kebab (der meist aus Ziegenfleich ist und auf dem man sich müde kauen kann, da das Fleisch so zäh und ausgelatscht ist) oder andere, etwas ausgefallenere Dinge wie Fledermaus oder Schweinefüße. 


Land für Afrika- Einsteiger


Da Ghana seit Jahren politisch stabil ist, als sicher gilt und es ein relativ günstiges Land ist, was das Reisen betrifft, eignet es sich perfekt als Einsteigerland für Afrikaanfänger und Menschen, die gerne ein wenig mehr in den african way of life eintauchen möchten. Das Land und seine Menschen empfangen dich mit offenen Armen und auch als Frau kannst du dort problemlos alleine reisen und musst nicht mehr aufpassen als in anderen Ländern auch. Gerade für Backpacker ist es relativ einfach, sich in dem Land fortzubewegen, da die Menschen dort relativ gutes Englisch sprechen, es selbst in kleineren Dörfern abgelegene Hostels und Chop Bars gibt und die öffentlichen Verkehrsmittel dich für wenig Geld von A nach B bringen. Auch wenn du dich im ghanaischen Chaos, das die Einheimischen selbst gerne als geordnetes Chaos bezeichnen, einmal nicht zurecht finden solltest, ist das kein Problem und du wirst dich mithilfe der Ghanaer schnell wieder zurecht finden. 



Wie steht es mit dir? Warst du bereits in Ghana oder würdest du gerne mal eine Reise dorthin machen? Was sind deine Gründe für eine Reise zur Goldküste am Golf von Guinea? Erzähle es mir gerne in den Kommentaren. 


Kommentare

  1. Ein wirklich wirklich toller Post!
    Ich finde es schön, wie du von Ghana berichtest und es klingt einfach so fabelhaft. :)
    Ghana ist auf jeden Fall eine Reise wert, wie so so viele Orte auf dieser Erde, an die man aber oft gar nicht denkt. ♥

    Liebste Grüße, Seija von hey there, Daisy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.
      Das stimmt, es gibt wirklich viele tolle Orte auf der Welt, die sicher eine Reise wert wären.

      Löschen
  2. Der Post macht mich ganz reisehungrig! Ich war noch nie in Afrika aber ich möchte unbedingt mal hin! Nach dem Abi habe ich kurz überlegt ein Projekt in Ghana zu unterstützen aber dann doch direkt mit dem Studium begonnen. Ich finde Ghana klingt ganz wunderbar und jetzt nach deinem Post erst recht! Ich liebe Orte mit solcher kultureller Vielfalt!

    xx Lolo
    www.lolosWonderland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele machen um Afrika ja einen großen Bogen, aber sobald man mal die afrikanische Luft geschnuppert hat, möchte man immer wieder zurück. Zumindest mir geht es so. ich habe nach dem Abi auch direkt mit dem Studium angefangen und bin dann eben während des Studiums vier Monate nach Ghana gegangen. Das geht ja auch.
      Freut mich, dass dir der Post gefallen hat. (=

      Löschen
  3. Ein toller Post & so ein interessantes Land. Ein Freund von mir ist momentan auch in Ghana und schwärmt nur von diesem Land :)
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Ghana ist wirklich ein interessantes Land, vor allem, da es kulturell auch einfach so vielfältig ist. Oh, da würde ich gerne mit deinem Freund tauschen. Bei mir dauert es noch ein bisschen, bis die nächste Reise nach Ghana ansteht.

      Löschen
  4. Ich muss ehrlich sagen, dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin, nach Ghana zu reisen (obwohl diverse Länder in Afrika sehr wohl auf meiner Liste stehen!). Dein Beitrag macht aber so Fernweh nach diesem Land und Lust darauf, es zu erkunden und zu bereisen, dass ich es vielleicht doch mit aufnehmen sollte...
    Ein wunderschöner Beitrag und man spürt deine Liebe zu dem Land!

    Liebe Grüße,
    Malika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du Lust bekommen hast, das Land doch zu erkunden, obwohl es gar nicht auf deiner Liste vorkam. Eine Reise dorthin lohnt sich auf jeden Fall.
      Danke, dass dir der Beitrag so gut gefällt und liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. Schöner Post! Wirklich tolle Fotos :)

    xx, Alina
    wavystyle

    AntwortenLöschen
  6. Afrika, speziell Ghana hat mich bisher nicht wirklich gereizt. Ich bin eher so der Bali Mensch. Spiritueller Krams und so weiter : D Aber nach deiner ausführlichen und interessanten Beschreibung setze ich auch Ghana auf meine Reise-Wunschliste. Ganz besonders Interessieren mich die Märkte. Ich finde das immer sehr aufregend mir fremde Dinge auszuprobieren.
    Vielen dank, dass du meinen Horizont erweitert hast : D Es war sehr schön, deinen Beitrag zu lesen.

    Süße Grüße
    Alison

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Ghana nun auch auf deine Reiseliste gewandert ist und ich dich ein bisschen inspirieren konnte. Die Märkte sind wirklich ein Muss und ein Erlebnis für die Sinne.
      Bali steht auch auf meiner Reiseliste- in letzter Zeit sehe ich immer mehr Bilder und Berichte über Bali, da kann man schon fast nicht anders als auch einmal eine reise dorthin zu machen.

      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Ich hänge jetzt schon länger über Deinen Berichten und je mehr ich lese, desto mehr Lust auf Ghana kriege ich. Für heute höre ich lieber auf, sonst Buche ich nachher gleich einen Flug.... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So soll es sein. Ghana ist ein wirklich wunderbares Land- also falls du einen Flug buchen solltest- lasse es mich wissen ;)

      Löschen
    2. Es muss wohl noch warten, so auf die Schnelle habe ich keinen praktikablen Flug gefunden, und dann hapert's wieder an der Zeit...

      Löschen
    3. Ja, im Moment sind die Flüge leider nicht gerade billig- wobei das ja auch immer relativ ist. Für den Winter gibt es aber vergleichsweise billige Flüge.

      Löschen

Hier ist Platz für deine Sonnenstrahlen.

Ich freue mich über jeden einzelnen Sonnenstrahl von dir, der den Weg zu mir findet.